Kalibrator Autoflow AF 1000

Autoflow AF-1000 zur Überprüfung von Leckmessgeräten

Arbeitsweise des AF-1000

Das Autoflow AF-1000 ist ein automatisches per Computer geregeltes Präzisions-Massefluss-Messgerät, das es ermöglicht direkt über ein Touch Display den gewünschten Durchfluss (Leckrate) einzugeben. Das AF-1000 stellt unabhängig vom Druck den gewünschten Durchfluss (Leckrate) ein.

Weiterhin besteht die Möglichkeit das Autoflow AF-1000 direkt mit einem innomatec Leck-Messcomputer (Lecktester) zu verbinden, so dass Steuerung, Kommunikation und die komplette Dokumentation der Messung vollautomatisch erfolgen (je nach Softwarestand des LTC).

Einsatz als Lecksimulator

Das Autoflow AF-1000 dient zur Überprüfung von Leck-Messgeräten und/oder Dichtheitsprüfsystemen und wird als Lecksimulator (Leckkalibrator) eingesetzt. Dazu wird das Autoflow AF-1000 parallel zu einem dichten Prüfling angeschlossen und die zu überprüfenden Leckrate am Autoflow AF-1000 eingestellt. Das Leck-Messgerät oder das Dichtheitsprüfsystem muss das Leck, das durch das Autoflow AF-1000 simuliert wird, erkennen. So kann man sehr einfach und kostengünstig auch vor Ort Dichtheitsprüfsysteme kontrollieren.

Lieferumfang

Lecksimulator:
AF-1000

Transport und Aufbewahrungskoffer:
ca. 395 mm x 295 mm x 106 mm

Steckernetzteil:
100-240V, 47-63Hz, 24 VDC 1,1 A

Messleitung:
Zum anschluss des lecksimulators an ein Prüfsystem
Messleitung ca. 1000 mm lang
Swagelok Kupplung Teile nr. B-QM2-S-2PM-ZN
Swagelok Kupplung Teile nr. B-QM2-B-2PM-ZN
Optional mit Stäubli oder Walther Kupplungen

Dokumentation:
Bedienungsanleitung BDA AutoFlow V1.0 mit Messhinweisen,
CE Kennzeichnung, Herstellererklärung

Zertifikat:
Werks-Kalibrierzeugnis

Zubehör (Sonderausrüstung):
Batterie für das Autoflow AF-1000
Lithium polymer Akkupack 24V, mit Ladegerät und Ladeautomatik
Akkulaufzeit ca. 3-4 Stunden
Im Alugehäuse, passend für Montage Unterseite Autoflow AF-1000

Optionale Möglichkeiten:
Prüfdruckmessung mit Protokollierung (erfordert ggf. Softwareupdate auch am LTC)
Das Autoflow AF-1000 wird über USB-Schnittstelle mit dem LTC verbunden.
Vollautomatische Steuerung vom Autoflow AF-1000 durch den LTC.

Messergebnisse (letzte 2000 Messergebnisse, Leckrate, PrgNr., Datum, Uhrzeit, LTC Nr., Prüfdruck)

Technische Daten

Gehäuse:
Alu Pultgehäuse mit Gummifüßen Aluminium eloxiert, Seitendeckel Kunststoff graphitgrau

Abmessungen:
ca. 250mm x 181 mm x 68mm

Gewicht:
ca. 1,8 kg

Steuerung:
Single Board Computer
CPU AMD G-T40R 1.0GHz Single Core, 2GByte RAM
Touch Controller
Betriebssystem Linux

Anzeige und Bedienung:
TFT Farbdisplay, 5,7", mit Touchfunktion
Vollgrafik, tageslichttauglich
Auflösung 640(W) x 480(H) = VGA
ON/OFF Bedienelement

Externe Schnittstellen:
1xSpannungsversorgung 24 V
1x USB 2.0
1xUSB Client
1x Messanschluss Druck, Swagelok Teile Nr. B-QM2-S-200-ZN
1x Messanschluss Vakuum, Swagelok Teile Nr. B-QM2-S-200-ZN
Optional mit Stäubli oder Walther Kupplungen

Daten Messtechnik

Prüfmedium:

Luft, Druckluftqualität ISO 8573-1 Klasse 1.4.1

Arbeitsdruckbereich:
0,2…11,0 bar a

Arbeitstemperatur:
0…50 Grad Celsius

Aufwärmzeit:
15 min. für maximale Genauigkeit

Reaktionszeit:
50ms

Einstellgeschwindigkeit:
300ms

Genauigkeit:
+/-  0,3% vom Endwert + +/-0,5% vom Messwert

Wiederholbarkeit:
+/- 0,1% vom Endwert

Druckkoeffizient:
<0,2% / bar vom Messwert

Temperaturkoeffizient:
<0,025% / Grad Celius vom Endwert mbar

Interne Dichtigkeit:
< 1 x 10-5 mbar l/s

Die Masken des AF-1000

zwischen den Masken des AF 1000 kann konfortabel gewechselt werden.
So behalten Sie alles im Blick.

Detailierte Informationen finden Sie im Datenblatt
Weitere ausführliche Informationen finden Sie auf dem entsprechendem Datenblatt.